Wie kann ich meiner Rennmaus bei der Hitze helfen?

Nicht nur für den Mensch ist die Hitze die derzeit in Deutschland herrscht eine Belastung. Die Rennmäuse sind zwar Wüstenbewohner doch dort würden sie bei so einer Hitze tief unter der Erde sitzen. Zudem heizt sich so ein Terrarium auch gut hoch.

Wie kann man nun der Rennmaus Linderung verschaffen?

 

Ganz wichtig ist, dass die Belüftung ausreicht. Gerade in meinen Holzterrarien bei denen ich normal  sage, dass die Belüftung groß genug ist hab ich im Sommer das Gefühl, dass da bisschen mehr sein muss und so öffne ich gerade morgens und abends beim Lüften die Terrarien und ersetze die Scheiben gegen auslaufgitter. Leider sind die kein Hindernis für Rennmäuse sodass dies nur unter aufsicht sein kann.

 

Desweiteren sollte gerade jetzt drauf geachtet werden, dass immer Wasser zur freien Verfügung steht und gegebenfalls dies auch mit frischem und kühlem Wasser erneuern. Wasserhaltiges Gemüse und in kleinen Mengen Obst hilft zusätzlich den Wasserhaushalt zu decken.

 

Alles was kalt/kühl ist, ist angenehm. Eine kalte Fliese oder kühler Sand ist ein schöner Aufenthaltsort, wenn es für die Renner zu warm ist. Hat man keine Fliese zur Hand kann man auch ein Teller nehmen. Diese stellt man zum Abkühlen in den Kühlschrank und holt sie, wenn es zu warm wird, heraus.

 

Eine weitere nette Idee gab mir die Besitzerin von Ophelia.

Wenn meine Renner eine Wärmflasche benötigen fülle ich das heiße Wasser gerne in ein Marmeladenglas und stelle es den Rennmäusen in das Gehege. Mit den Gläsern kann man nicht nur ein Wärmflasche basteln, sondern auch ein Kühlpad. Hier braucht man sich keine großen Sorgen machen, dass die Renner das Glas zernagen.

 

Habt ihr noch einen Trick um den Rennern einen Kühlen Standort zu verschaffen der hier nicht erwähnt wurde?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nymeria (Dienstag, 20 Juni 2017 09:42)

    Ich tue immer einen Tontopf mit kühlpack drunte rein. Und natürlich Salat