Rennmäuse aus der Zoohandlung:

Für die meisten die sich ein Kleintier anschaffen wollen, ist der erste Gang zur Zoohandlung. Dort werden sie jedoch meistens ungenügend oder auch falsch beraten und sehen sich mit einer nicht artgerechten Haltung konfrontiert. Was steckt hinter den Zoohandlungstieren?

Auf die Frage woher die Tiere stammen wird entweder gesagt, dass sie aus der eigenen Zucht stammen oder aus einer Zucht in der Umgebung.

Bei einer Zucht aus der Umgebung ist nicht gesagt, ob es eine Zuchtfarm ist oder woher der „Züchter“ die Tiere hat. Sie können genau so gut aus Holland oder Polen importiert worden sein. Auf dem Transport wird dann auch nicht auf die Gesundheit der Tiere geachtet. Es werden sogar gleich „natürliche“ Verluste bei der Bestellung mit eingerechnet.

 

Was ist mit den Tieren aus der Zucht der Zoohandlung? Es wird in der Zoohandlung normal nicht nachvollziehbar sein, wie die Renner gezogen worden sind. Wurde auf Gesundheit, Langlebigkeit und Erbkrankheiten geachtet? Meistens findet dann auch noch die Verpaarung in den Schaukästen statt, welche weder für ein älteres Tier artgerecht ist, noch die Bedürfnisse einer säugenden Mutter erfüllt.

In einem Schaubecken steht meistens nur ein Häuschen, es ist wenig Streu verteilt und noch weniger gutes Nistmaterial. Die Interessenten sollen ja sehen können was sich im Becken befindet.

Rennmausmütter legen ihre Jungtiere am liebsten an einen Ort den sie gut Schützen können. Meine Damen benutzen hierfür am liebsten die bereit gestellten Nistkästen. Hier ist es nicht nur dunkel genug, um die Jungtiere vor dem Licht in den verschlossenen Augen zu schützen, sondern es kann hier auch wunderbar die Wärme gehalten werden. Denn bis zu einem gewissen Entwicklungsstadium können sie ihre Körpertemperatur noch nicht halten. Je offener der Nistplatz somit ist, desto mehr Wärme geht verloren. Die Rennmausmütter schauen nun dass sie alle Grundbedürfnisse der Babys erfüllen kann (Wärme, Dunkelheit, Nahrung, Pflege).

 

Ein weiterer Kritik-Punkt von Zoohandlungen ist, dass die Tiere dort meistens auf zu kleinem Raum gehalten werden. Zwei Rennmäusen stehen 0,5m² zu. ein 40*40iger oder 50*50iger Becken sind nie und nimmer 0,5 m². Weniger Platz bedeutet für die meisten Tiere mehr Stress, denn sie können ihrem Bewegungsdrang nicht nachkommen. Wenn dann auch noch ein zu kleines Laufrad drin steht, machen sie sich obendrein den Rücken kaputt. Oder das „schöne“ Laufrad wird zu gebuddelt und angenagt (eindeutig die bessere Variante).

Also kommt neben den wenigen Versteck- und Beschäftigungsmöglichkeiten auch noch der geringe Platz dazu. Die Ideale Umgebung um Rennmäuse Krankheitsanfällig werden zu lassen.


Dritter Punkt in der Zoohandlungs-Liste: Gruppengröße und Geschlechter.

Selbst wenn sie ausnahmsweise mal die richtigen Geschlechter raus geben sind sie doch daran interessiert so viele Tiere wie möglich abzugeben.

Vierergruppen werden gerne empfohlen mit dem Argument, dass sobald die Partnermaus sterben würde der Verbleibende auch nur noch 8 Wochen zu leben habe und dass Vergesellschaftungen selten klappen. Alles nicht richtig. Eine VG funktioniert dann, wenn sich die beiden Renner riechen können und sich von den Vorteilen überzeugen lassen. Wenn die Partnermaus innerhalb kürzester Zeit stirbt und das in jungen Jahren sollte man sich Gedanken machen ob die beiden Rennmäuse überhaupt gesund waren. Wenn zwei alte Rennmäuse innerhalb kürzester Zeit sterben (ab 3-4 Jahren) dann muss man sich da keine großen Sorgen wegen der Gesundheit machen.

 

Wenn ich Gruppen zwischen 3 und 4 Tieren abgebe dann mache ich es nur unter bestimmten Voraussetzungen und nur an Abnehmer die sich auch verpflichten beim Auseinanderbrechen der Gruppe alle Tiere Artgerecht halten zu können.

 

Alles in Allem sind Zoohandlungen nicht die erste Wahl wo man sich Rennmäuse kaufen sollte. Es gibt bestimmt auch welche wo sie den Anforderungen der Tiere nachkommen, das sind jedoch Ausnahmen und nicht die Regel. In Rostock habe ich eine solche Zoohandlung noch nicht gefunden weder in der KTV, noch in Bentwisch.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Berenice (Dienstag, 14 Juli 2015 11:32)

    Ich habe mich selbst mal beraten lassen und war sehr geschockt.

  • #2

    Palmira Godwin (Sonntag, 05 Februar 2017 20:52)


    This is my first time visit at here and i am in fact impressed to read everthing at one place.

  • #3

    Vickie Silveira (Montag, 06 Februar 2017 03:52)


    What a information of un-ambiguity and preserveness of precious familiarity regarding unpredicted emotions.