Gehege

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau!!


Allgemeines

Zwei Rennmäusen stehen laut dem Tierschutzgesetz 0,5m² Platz zu. Dies stellt aber nur das Mindestmaß dar. Es gilt das Motto "je größer desto besser".

Zu wenig Platz spiegelt sich meistens in der Benutzung des Laufrades wieder oder dass die Rennmäuse Verhaltensstörungen entwickeln.



Glasterrarium:

Vorteile:

  • Großes Buddelvolumen möglich (entsprechendes Streu)

  • freie Sicht auf die Tiere durch fehlende Gitterstäbe


Nachteile:

  • Versorgung von oben (Greifvogeleffekt)

  • Tiere müssen alle Seiten beobachten

  • Trinkflasche, Laufrad und Etagen müssen freistehend sein


Holzterrarium:

Vorteile:

  • Versorgung von Vorne

  • Tiere fühlen sich meistens sicherer

  • Etagen können mit Schrauben bzw. Winkeln leicht befestigt werden

  • Terrarium kann auseinander geschraubt werden zum Transportieren


Nachteile:

  • meistens geringer Streurand

  • man muss auf die Belüftung achten

  • Boden sollte vor Urin/Feuchtigkeit geschützt werden

    • Epoxidharz

    • Fliesen

  • Leisten sollten nagesicher gemacht sein

    • Teppichleisten

    • Metallleisten