Vergesellschaftungen durchzuführen ist immer etwas wovor der Halter beim ersten Mal Angst hat. Verständlicher Weise. Man weiß was alles passieren kann, wenn es nicht so läuft wie geplant.

Deswegen suchen hierbei viele Leute Unterstützung.

 

Beratung aus der Ferne:

Es ist beruhigend, wenn man jemanden Fragen kann ob dieses oder jene Verhalten normal ist oder nicht. Wichtig hierbei ist, dass wenn sie mich nach einem bestimmten Verhalten fragen es am besten mit einem Video konkretisiert werden sollte. Das Rennmausverhalten ist sehr komplex und so kann ich von bloßen Beschreibungen nicht genau sagen ob das nun gut ist oder nicht.

 

Dabei sein beim Zusammensetzen:

Gerne biete ich an beim alles entscheidenen Zusammensetzen dabei zu sein. Hierbei ist man für gewöhnlich so nervös, dass man damit die Rennmäuse ansteckt und so ist es gut wenn man eine helfende Hand hat.

 

Vergestellschaftung bei mir durchgeführt:

Hierbei ist das größte Problem, dass es immer ein Risiko ist fremde Tiere in die Zuchtstätten zu lassen. Das ist auch der Grund, weshalb viele Zuchten genau diesen Service nicht mehr anbieten.

Daher würde eine VG bei mir nur im Notfall und in der Quarantäne stattfinden. Der Platz in der Quarantäne ist beschränkt, sodass es auch gut abgesprochen werden muss, wann die VG durchgeführt werden soll. Bei einer VG hier vor Ort müsste von einem Tierarzt eine Gesundheitsbescheinigung für die Rennmaus/die Rennmäuse vorgelegt werden und es würden Gebühren anfallen, die zu Beginn zu zahlen sind.

Die Kosten die hier anfallen bestehen aus Materialkosten (Futter, Streu), Aufwandsentschädigung und Gefahrenzuschlag. Hierbei ist es auch egal ob die VG nach einer Woche erfolgreich war oder erst nach 2-3 Wochen.

 

Fremd-VG: 15€

VG zwischen Fremdtier und Jungtier aus meiner Zucht: 10€

 

Eine VG zwischen zwei Jungtieren aus meiner Zucht ist kostenfrei!